Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Spendenpanne beim RTL Dschungelcamp

Beim letzten RTL Dschungelcamp gewann Ross Antony. Er versprach seinen Gewinn in Höhe von 30.000 EUR zu spenden. So weit – so gut.

Doch wie jetzt heraus kam, betrug die Gewinnsumme nicht wie von Ross Antony angenommen 30.000 EUR sondern nur 8.000 EUR, für jeden Tag im Dschungel gab´s 500 EUR. Nicht gerade viel, wenn man bedenkt, daß RTL allein mit den Telefonanrufen der Zuschauer ein Vielfaches davon verdient haben muß. Antony ging wohl von einer höheren Summe aus, weil beim Dschungelcamp im englischen Fernsehen 30.000 Pfund als Siegprämie zu gewinnen waren.
500 EUR – da sieht man mal, wie nötig es einige der Mitstreiter im Dschungelcamp haben, wenn sie sich für diese im Fernsehgeschäft lächerliche Summe im Dschungel zum Affen machen.

Also gab es nur 8.000 EUR und diese sollten an den Tier-Gnadenhof „Animal Hope“ gehen, wie Ross Antony es wünschte. Leider kam auch dieses Geld nicht an, denn RTL hat ganz einfach die Empfänger vertauscht. Statt an „Animal Hope“ ging das Geld an „Animals Hope“. Die absolute Peinlichkeit war perfekt.
RTL versprach nun, das Geld sofort an den richtigen Empfänger zu überweisen, wenn die Rücküberweisung vom falschen Empfänger eingetroffen ist.
Von einer Aufstockung der Summe wollte RTL im übrigen nichts wissen. Perfekte Imagewerbung sieht anders aus.

Quelle: DWDL.de

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 21.05.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner