Informelles

Informationen für dich aus Politik und Gesellschaft.

26. März 2008
von Informelles
4 Kommentare

Stasimethoden bei Lidl

Der Lebensmitteldiscounter Lidl ließ seine Mitarbeiter offenbar systematisch überwachen. Versteckte Kameras und seitenweise Abhörprotokolle, die dem Stern vorliegen, zeugen davon. Das Bespitzeln hatte offensichtlich Methode bei Lidl. So wurden private Gespräche notiert und die Lebenssituationen und Arbeitsweisen der Angestellten beleuchtet.

Anzeige

Lidl bestätigt die Existenz der Protokolle. Die Berichte würden allerdings “nicht der Mitarbeiterüberwachung, sondern der Feststellung eventuellen Fehlverhaltens” dienen. Von Datenschutz und Grundgesetz hat Lidl wohl noch nie etwas gehört.

Der Bundesdatenschutzbeauftragte übt jedenfalls heftige Kritik an Lidl:

“Ich gehe davon aus, dass, wenn solche Vorgänge bekannt werden, die zuständige Datenschutzbehörde tätig wird und Ermittlungen einleitet.”

Quelle: → mehr…