Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Dieser Minister macht sehr betroffen

Bundeswirtschaftsminister zu Guttenberg hat sich zum Thema Internetzensur geäußert und das macht sehr betroffen.

Anzeige

In der Tagesschau sagte zu Guttenberg zur geplanten Internetzensur und der dagegen gerichteten Empörung der anständigen Internetuser, die in einer E-Petition ihren Ausdruck findet:

Es macht mich schon sehr betroffen, wenn pauschal der Eindruck entstehen sollte, dass es Menschen gibt, die sich gegen die Sperrung von kinderpornographischen Inhalten sträuben. Das ist nun wirklich eines der wichtigsten Vorhaben in vielerlei Hinsicht.

guttenberg-schablone

Schade daß der Bundes-wirtschaftsminister nicht nur von Wirtschaft keine Ahnung hat, sondern offensichtlich auch beim Thema Internet und Zensur eher unvorbelastet ist. Soviel Inkompentenz macht schon betroffen.
Insoweit haben Sie recht, Herr von und zu.

Andererseits ist der Herr zu Guttenberg gar nicht so unvoreingenommen, wie er sich gern nach außen darstellt. Seine Frau Stephanie Freifrau zu Guttenberg höchstselbst ist Präsidentin der Organisation “Innocence in Danger”. Und diese Organisation scheint auch die Urheberin der Zahlen zu sein, mit denen Zensursula von der Leyen um sich wirft, wenn es um die angeblich massenhaft im Internet vorkommende kommerzielle Kinderpornografie geht.
Und diese Verstrickungen machen einen dann noch betroffener.

Den absoluten Rest gibt es einem dann, wenn man den letzten Satz nochmal genauer untersucht:

Das ist nun wirklich eines der wichtigsten Vorhaben in vielerlei Hinsicht.

Was heißt denn in „vielerlei Hinsicht“? Weiß der Minister, daß diese Internetzensur nur der Anfang von der totalen Überwachung im Internet durch BKA und Innenministerium sein wird? Hat sich da jemand verplappert!?

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

7 Kommentare

  1. Um Deine letzte Frage zu beantworten … Nein weiss er nicht … aber der Bürger ist eh schon gläsern … er wird nur noch durchsichtiger!

  2. In dieser Sache wird es doch wieder so ablaufen, wie immer in der Politik: Es wird eine total sinnlose Regelung vorgeschlagen, das Volk meckert (zurecht) über diese Regelung, aber auf die Straße gehen nur ne Hand voll Leute. Zum Schluss wird die Regelung ins Gesetz aufgenommen und keiner verliert mehr ein Wort darüber. Außer ein paar vereinzelte, die immernoch meckern, aber keine Beachtung bekommen.

  3. Genau deshalb ist es so wichtig, bei der Bundestagswahl an der richtigen Stelle anzukreuzen.

    Und damit das auch ganz viele machen, muß man immer wieder auf die Sauereien aufmerksam machen. Deshalb werden zwar nicht alle auf die Straße gehen, aber machen sich vielleicht mal vor der Stimmabgabe Gedanken und wählen nicht immer nur das Gleiche wie immer.

    Dazu passt auch gleich eine neue Sauerei aus dem Hause Bundesinnenministerium: BMI lässt Satire-Webseite sperren?

    Da macht das BMI Druck auf den Hoster einer dem BMI nicht genehmen Seite, diese doch bitte umgehend zu löschen. Unglaublich dreist.
    In Zukunft kann man das dann noch viel eleganter über die Sperrliste vom BKA erledigen.
    Wenn die Story stimmt, dann zeigt das sehr deutlich, was wirklich hinter dem Kinderporno-Geschwafel der Regierenden steckt.

  4. Pingback: Internetseite der Kinderhilfe gehackt - Kinderhilfe, Hacker, Zensursula, Internet, Umfrage, Aktion, Seite, Gesetz - Informelles

  5. Seine Frau hat mal ihre Daten recht offen gehandhabt, irgendwann dann nicht mehr.

    http://bka.zyklusb.de/2009/02/16/vernetzung-ist-trumpf/

  6. Pingback: Warnung vor Karl-Theodor von Guttenberg « Der Anarchisten-Boulevard, frei und unabhängig

  7. Pingback: Die Wahrheit über von Guttenberg / zu Guttenberg, Teil1. CDU Münster, CDU Köln, CDU Bielefeld, CDU Aachen, CDU Düsseldorf « Der Anarchisten-Boulevard, frei und unabhängig

banner