Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Mobbing bei SchülerVZ

Neue Funktion beim Netzwerk SchülerVz in der Kritik.

Anzeige

Das soziale Netzwerk SchülerVZ, das in letzter Zeit in wenig ins Hintertreffen gegenüber anderen Netzwerken geraten ist, hat eine neue Funktion implementiert. Die kann jedoch dazu benutzt werden, um andere Schüler zu mobben.
Im sogenannten „VZ-Pausenhof“ können SchülerVZ-User ihre Mitschüler mit Top oder Flop bewerten: Daumen hoch für Top, Daumen runter für Flop.

Das Ganze erinnert ein wenig an Gladiatoren-Wettkämpfe im antiken Rom, an dessen Ende der Kaiser per Daumen über das weitere Wohl des unterlegenen Kämpfers entschied. Daumen runter war die Höchststrafe.
Nun brauchen die im VZ-Pausenhof abgewerteten Schüler nicht um ihr nacktes Leben fürchten, ihre soziale Stellung im Klassengefüge kann durch diese Abwertung aber sehr wohl in Mitleidenschaft geraten. Wer von allen als Flop eingestuft wird, und das vielleicht auch ganz gezielt, um jemanden fertig zumachen, kann in der Empfindung seiner Mitschüler sehr schnell zum Loser werden. Der gegenseitige Respekt geht so verloren. Das ist definitiv eine Form von Mobbing.

Gerade Jugendliche können die realen Auswirkungen ihrer Taten schlecht abschätzen, von deren Langzeitwirkung ganz zu schweigen. Ein Klick auf Daumen hoch oder runter ist schnell gemacht, doch für den bewerteten Schüler ist die Sache nicht so schnell abgetan. Anders als bei Lehrerbewertungsplattformen geht es hier auch nicht um die Bewertung von fachlicher Leistung. Es geht nur um „mag ich“ oder „mag ich nicht“ bzw. um „kann ich nicht leiden“ und deshalb wische demjenigen digital einen aus. Das ist das Ausleben niederer Instinkte und kann deshalb nicht toleriert werden.

SchülerVZ sollte die Pausenhof-Funktion ganz schnell wieder einstampfen. Auch wenn man den Machern nicht ernsthaft unterstellen sollte, daß sie Mobbing unter den Schülern ermöglichen wollten, so haben doch auch sie die Wirkung ihrer Taten offensichtlich völlig unterschätzt.

Quelle: SpOn

achtung Update (10.12.2011): SchülerVZ hat nun auf die massive Kritik am „VZ-Pausenhof“ regiert und selbst den Daumen für diese Schülerbewertungs-Funktion gesenkt. „Um Irritationen zu vermeiden, sei die Funktion nun gelöscht“, sagte Stefanie Waehlert, die Chefin der VZ-Netzwerke.

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:
banner