Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Aktienhandel – Risiko oder lohnende Geldanlage?

| Keine Kommentare

Das Interesse am Handel mit Aktien steigt kontinuierlich. Viele Verbraucher suchen nach lohnenden Anlagemöglichkeiten als Alternativen für Sparbücher und Sparverträge.

Investition mit niedriger Einlage möglich

Die meisten deutschen Privatinvestoren sind davon überzeugt, dass für den Aktienhandel sehr viel Kapital notwendig ist. Allerdings entspricht diese Vorstellung nicht immer der Realität. Fachleuten zufolge lässt sich auch mit geringen Einlagen eine hohe Rendite erwirtschaften. Mit der richtigen Strategie und einer sorgfältigen Finanzplanung stellen Aktien eine lukrative Geldanlage dar. Allerdings darf dabei nicht leichtfertig gehandelt werden, um größere Verluste zu vermeiden.

Die Zinsen, die heute für Spareinlagen auf Konten gezahlt werden, sind überall so gering, dass sich ein Festlegen des Kapitals nicht lohnt. Von Finanzexperten wird empfohlen, regelmäßig zu investieren. Aktien können heute praktisch online gekauft und gehandelt werden. Durch regelmäßige Sparraten, die in Aktien investiert werden, können sich Verbraucher schrittweise ein ansehnliches Portfolio aufbauen.
Um Aktien einmalig zu kaufen, wird ein bestimmter, vorher festgelegter Betrag investiert. Für die Suche nach einem geeigneten Broker empfiehlt sich ein Broker Vergleich. Bei diesem Anbieter können die Angebote wichtiger Broker miteinander verglichen und ein passendes Aktiendepot gefunden werden. Für den Kauf von Aktien ist keine große Summe notwendig, denn bereits ab 25 Euro kann investiert werden.

Börse in New York | Foto: skeeze, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Börse in New York | Foto: skeeze, pixabay.com, CC0 Creative Commons

Laufzeiten und Risiken beachten

Allerdings darf nicht davon ausgegangen werden, dass mit Aktien sehr schnell Geld zu machen ist. Eine ständige Übersicht sowie eine Kontrolle über die Kosten ist die wichtigste Voraussetzung, um die eigenen finanziellen Möglichkeiten nicht zu überschreiten. Wer einen höheren Betrag investiert, kann das Risiko über mehrere Aktien verteilen. Anfängern wird geraten, für den Aktienkauf nur auf Geld zurückzugreifen, welches nicht benötigt wird. Auf keinen Fall sollte geliehenes Kapital investiert werden.

Beim Kauf von Aktien fallen ebenso wie beim Handeln und Verkaufen Gebühren an. Meist werden von Großbanken höhere Gebühren erhoben als von kleineren Anbietern, wobei sich die Kosten am Handelsvolumen orientieren. Zwar lassen sich mit dem Aktienkauf auch innerhalb kurzer Zeit ordentliche Renditen erwirtschaften, dennoch sollten lange Laufzeiten eingeplant werden. Wer sich mit dem Aktienhandel gut auskennt, kann ein gewisses Risiko eingehen und höhere Gewinne an der Börse erzielen. Beim Handel mit Aktien ist jedoch Geduld gefragt, denn die wenigsten Händler werden über Nacht reich. Erst nach einiger Zeit ist ein Portfolio aufgebaut, das ordentliche Renditen einbringt. Neue Anleger sollten sich darüber klar sein, dass sie erst nach mehreren Jahren von lukrativen Gewinnen profitieren können.

 


Teile diesen Artikel mit anderen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


banner