Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Infos zu TTIP: Chemikalien

Absenkung der Standards in der Chemikaliengesetzgebung durch TTIP.

Durch das Handelsabkommen TTIP wird es in der EU zu einer Aushöhlung des Schutzes vor gefährlichen, giftigen Chemikalien kommen. Die bisher geltenden Standards in der Chemikaliengesetzgebung werden gründlich aufgeweicht.

Wenn man sich die geltende Chemikaliengesetzgebung in USA ansieht, wird man entdecken, daß zum Beispiel bei Kosmetik viel lockerer mit Verboten umgegangen wird als das in der EU der Fall ist. So sind in den USA ganze 11 Stoffe in Kosmetik verboten. In der EU gibt es dagegen 1.300 Stoffe, die als gefährlich eingestuft wurden und deshalb für den Einsatz in Kosmetikprodukten verboten sind.

Mit TTIP würde das Rad der Geschichte wieder zurückgedreht und so tolle Sachen, wie Blei im Lippenstift würden wieder erlaubt sein.

Der BUND hat das einmal grafisch aufbereitet:

TTIP Chemiekalien

Weitere Infos zu TTIP und dessen Folgen für deutsche Verbraucher unter bund.net/ttip.


TTIP-EBI: Wir lassen uns nicht bremsen

Unterstütze die Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA!


Teile diesen Artikel mit anderen:
banner