Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Virales Marketing: „First Kiss“

Was steckt hinter dem Webphänomen?

Anzeige

Das ist wirklich mal wirklich viral. Völlig Fremde werden bei ihrem ersten Kuß gefilmt. So verheißt es das Video, das derzeit intensiv im Netz angesehen und weiterverbreitet wird. Über 23 Millionen Mal wurde der Clip bisher allein auf YouTube angesehen.

Quelle: YouTube

Die Menschen sind offenbar tief bewegt von der Szene und wollen diese mit anderen teilen. Doch an diesen Video bzw. der Story, die dahinter steckt, stimmt einiges nicht so ganz.

Die Fakten:

Natürlich hat es einen ganz besonderen Zauber, wenn Menschen, noch dazu, wenn sie sich vorher nie begegnet sind, ihren ersten Kuß austauschen. Das ist Gefühl, Intimität und eine ganz besondere Verbindung. Doch der Zauber in dem Video „First Kiss“ ist nicht echt. Die Szene ist nur gestellt.

Das Video hat die Filmemacherin Tatia Pilieva im Auftrag einer Modemarke erstellt. Und die vermeintlich fremden Menschen, die sich hier küssen, sind vorher ausgesuchte Schauspieler, die mehr oder weniger nach Anweisung handeln. Spontan dürfte da nur sehr wenig sein.

Damit wurde die eigentliche Idee des First Kiss auf den Kopf gestellt. Es sind eben gerade keine Fremden, die sich spontan küssen sollen. Der Zauber der Situation ist damit verflogen. Geopfert für virales Marketing, für profane Werbung.

Dabei ist die Idee des „First Kiss“ sehr spannend. Vielleicht findet sich irgendwo ein anderes Team, daß dieses Video mit wirklich Fremden, die sich zum ersten Mal sehen und dann küssen, in die Tat umsetzt und filmisch festhält.

Update (13.03.2014): Nachdem sich herausgestellt hat, daß die intimen Momente im „First Kiss“-Video nur gespielt waren, kommen jetzt die ersten Parodien ins Netz. Unter anderem das Video „First Snog“ eines Frozen Yoghurt-Herstellers:

Quelle: YouTube

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 22.08.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:
banner