Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

ebay macht auf Pinterest

Frühjahrsputz bei ebay.

Wer dieser Tage die Startseite von ebay aufruft, dürfte ein kleines Wunder erleben. Statt der bisherigen mehr oder weniger geordneten Ansicht nach Kategorien, Schnäppchen und Angeboten, sieht man jetzt vor allem Fotos und Bilder. ebay ahmt den Pinterest Auftritt nach.

Anzeige

ebay Homepage Startseite

ebay Homepage Startseite

Produktsuche unübersichtlich

War die Übersichtlichkeit in der alten Form schon nicht immer zu einhundert Prozent gegeben, ist man jetzt zunächst von der Bilderflut geradezu erschlagen. Das Suchen nach der gewünschten Produktkategorie und dem exakten Produkt wird so zum Geduldsspiel.
Vor allem im Bereich der elektronischen Geräte hat ebay es eindeutig übertrieben. Sucht man beispielsweise nach der Konsole xbox one, bekommt auch die Ergebnisliste als völlig unübersichtlichen Fotokatalog.

ebay Homepage Produktsuche

ebay Homepage Produktsuche

Ein Vergleich der einzelnen Angebote, nach Preis, Zustand und Lieferumfang ist so schlicht unmöglich.

Ob sich ebay damit einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten. Denn ein Kunde, der sein Produkt erst nach langwierigen Klickorgien findet, wird eher nicht in der Stimmung sein, spontan noch etwas anderes zu kaufen. Dabei sollte das leichte Finden eines Produktes doch eigentlich Kernkompetenz eines Internet-Marktplatzes sein. Mit der Bilderflut wird man dem nicht gerecht.

Zukunft des Handels?

Natürlich kann man den Versuch von ebay nachvollziehen, seine Kunden über „Social Shopping“ zu mehr Käufen zu inspirieren. Dafür sollen in der nächsten Zukunft die Verbindungen zu sozialen Netzwerken verstärkt werden und sogenannte ebay-Kollektionen starten, mit denen sich die Nutzer eigene Kollektionen aus ebay-Artikeln zusammenstellen oder anderen Usern folgen und sich von ihnen inspirieren lassen können. Das soll laut ebay die „Zukunft des Handels“ sein.
Doch wenn der Kunde sein gewünschtes Produkt nicht findet, wird er auch nichts kaufen. Da kann die Homepage noch so schön und vermeintlich modern aussehen.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 21.10.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

2 Kommentare

  1. Das ist meiner Meinung nach auch viel zu übertrieben mit den Bildern, die alte Ansicht hat mir besser gefallen. Gut, es sieht designtechnisch vielleicht gut aus, aber es fällt mir dadurch viel schwerer das beste Angebot rauszupicken. Gerade weil die Bilder so versetzt zueinander sind.
    Gruß, Matthias.

  2. Oh Gott, das sieht ja grauenhaft chaotisch aus! Ich habe schon länger nichts mehr über Ebay ver-/gekauft – und wenn ich dieses Chaos sehe, wird das auch so bleiben. Bilder sind zwar ne schöne Sache, aber in manchen Fällen wären prägnante Informationen – in Textform – sinnvoller.
    LG, Sandra

banner