Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Aktiv werden bei einer Strompreiserhöhung

Strompreisvergleich und Anbieterwechsel können sich lohnen.

Anzeige

Das Thema der Preisentwicklung auf dem Energiesektor ist in den letzten Jahren immer stärker in das öffentliche Interesse gerückt. Gerade in Hinblick auf die rasant gestiegenen Energiekosten in den Privathaushalten ist es wichtig, sich fundiert und umfassend mit diesem Thema zu beschäftigen, wenn man das Einsparungspotential nutzen will. Auf zahlreichen Informationsportalen erfahren Sie mehr zum Thema Stromvergleich.

Fast in allen Haushalten sind insbesondere die Stromkosten rasant gestiegen und Teuerungsraten im zweistelligen Bereich sind hier keine Seltenheit. Im Gegensatz zu den Heizkosten sind jedoch im Stromsegment die Möglichkeiten der Energieeinsparung in erster Linie auf den Einsatz von stromsparenden Geräten begrenzt, so daß sich schnell die Frage nach einem möglichen Anbieterwechsel stellt. Auch wenn der Gesetzgeber hier dem Kunden im Falle einer Preiserhöhung eigentlich einen einfachen Wechsel des Anbieters ermöglicht, sieht der Kunde sich einer sehr unübersichtlichen Tarifgestaltung durch die Anbieter gegenüber.
Da der Strommarkt von wenigen großen Anbietern kontrolliert wird, kommen sinkende Einkaufspreise den Verbrauchern oft nur in sehr geringem Umfang zu Gute. Grund dafür ist, daß die Verbraucher entweder an langfristige Verträge zu festen Konditionen gebunden sind, oder die zurückgegangenen Einkaufspreise nicht oder nur in geringem Umfang an die Verbraucher weitergegeben werden.

Wichtige Punkte bei einem Anbieterwechsel

Im Falle eines Anbieterwechsels muß der Verbraucher im Rahmen seines Vergleiches eine ganze Reihe von Punkten beachten.
Zunächst gelten die Kilowattpreise vieler Tarife nur bis zu einem vorher festgelegten Jahreshöchstverbrauch. Wird dieser überschritten, werden hohe Aufschlage für die über dem Höchstverbrauch benötigten Strommengen fällig. Daher ist es wichtig, den eigenen Verbrauch im Vorfeld bestmöglich abzuschätzen.
Auch die Laufzeit des Vertrages und dessen Kündigungsmöglichkeit ist von entscheidender Bedeutung. So können Kunden mit langfristiger Vertragsbindung nicht von sinkenden Stromeinkaufspreisen profitieren, während auf der anderen Seite eine fehlende Preisgarantie dem Stromanbieter eine Preiserhöhung während der Vertragslaufzeit ermöglichen kann. Wichtig ist daher, daß der Kunde darauf achtet, sich über eine Preisgarantie einen günstigen Strompreis zu sichern, der Vertrag jedoch eine möglichst kurze Mindestlaufzeit aufweist.
Ebenfalls zu beachten ist, ob der Rechnungsbetrag in monatlichen Raten entrichtet, oder aber als Jahresvorauszahlung in einem Betrag bezahlt werden muß.

Aktiv werden lohnt sich.

Vergleicht der Kunde jedoch die unterschiedlichen Angebote der Anbieter sorgsam, so kann sich ein Anbieterwechsel dennoch lohnen und unter Umständen mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr einbringen. Doch dazu muß der Stromkunde auch aktiv werden und Preise und Anbieter vergleichen. Von sich aus werden die Stromanbieter garantiert keine besseren Konditionen anbieten.

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner