Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Strategie der Volatilität – Binäre Optionen

Um mit der Volatilitätsstrategie Erfolg zu haben, sind möglichst starke Kursschwankungen die unverzichtbare Voraussetzung. Ein eventueller Trend ist dabei vollkommen uninteressant, Hauptsache es werden große Bewegungen im Kurs erwartet.

Anzeige

Hintergrundwissen zum Basiswert ausschlaggebend

Bewegt sich ein Kurs in großen Schritten auf und ab, wird dies als Volatilität bezeichnet. Die gleichnamige Strategie für das Trading mit binären Optionen beruht also darauf, dass möglichst große Ausschläge nach oben oder unten erwartet werden. Auslöser dafür können zum Beispiel die Veröffentlichung von Bilanzzahlen eines Unternehmens, von Entscheidungen zur Übernahme oder anderer Nachrichten, die sich direkt auf den Kurs eines Basiswertes auswirken können, sein.

One Touch-Optionen als geeignetes Mittel

Sind alle Voraussetzungen am Markt gegeben, dass es zu großen Kursschwankungen kommen könnte, eröffnen Sie sowohl eine One Touch-Option in die eine als auch in die andere Richtung – mit identischen Einsätzen und Abläufen. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist allerdings, dass die Gewinnmargen größer als 101 Prozent sind. Dies ist bei One Touch-Optionen durchaus realistisch, da es hier verschiedene Risikoklassen gibt, die auch bis zu 500 Prozent Gewinn möglich machen, siehe auch binäre-option.eu

Funktionsweise dieser Paarung

Bei One Touch-Optionen wird festgelegt, welcher Kurs während der Optionslaufzeit zumindest einmal erreicht, also berührt werden muss, um diese Option zu gewinnen. Da Sie vor Veröffentlichung der Information nicht wissen können, wie sich diese auf den Kurs des betroffenen Basiswertes auswirkt, gehen Sie auf Nummer Sicher und eröffnen Optionen in beide Richtungen. So haben Sie nun für das Ansteigen und für das Fallen Werte festgelegt, die der Basiswert erreichen muss, um zumindest einen Gewinn zu realisieren. Nähere Informationen finden Sie unter bancdeswisserfahrungen.de.

Beispiel zur Veranschaulichung

Sie eröffnen jeweils eine Option mit 100 Euro und einer Gewinnspanne von 150 Prozent – auf einen steigenden und einen fallenden Kurs mit festgesetzten Werten. Der Kurs des Basiswertes schlägt kräftig nach unten aus und berührt die festgelegte Marke, so dass diese Option gewinnt und 150 Euro Gewinn zu Buche schlagen. Die zweite Option wird zwar verloren, aber Sie haben unter dem Strich immer noch einen Netto-Gewinn von 50 Euro. Je höher die Gewinnspanne ausfällt, desto größer wird die Rendite. Abhängig vom Broker kann die in den Verlust laufende Option eventuell abgesichert oder vorzeitig verkauft werden, wie Sie auf binaryoptionsde.de nachlesen können.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 23.09.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner