Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Der Veggie Day und die deutsche Volksseele

Was sagt die Veggie Day Empörung über die Deutschen aus?

Anzeige

Liegt es am lahmen Wahlkampf und der bleiernen Schwere, mit der die Union alles, was irgendwie nach Wahlkampf aussieht, zudeckt, zukleistert und im Keim erstickt, oder ganz einfach nur am Sommerloch? Warum bringt BILD gerade jetzt das Märchen vom Veggie Day?

Nach Lesart von BILD wollen die Grünen quasi per Gesetz die Kantinen bundesweit zwingen, einmal in der Woche nur fleischlose Gerichte anzubieten. Manch älterer Zeitgenosse wird dabei an die Eintopftage in den dunklen Stunden der jüngeren deutsche Geschichte zurückdenken. Dabei haben die Grünen nur angeregt, daß mehr fleischlose Gerichte in öffentlichen Kantinen angeboten werden sollten. Das würden sie gut finden. Mehr nicht! Kein Gesetz, kein Zwang, kein totaler Veggie Day.
Darüber hinaus stehen diese Gedanken schon seit 2011 im Parteiprogramm und seit über 3 Monaten im Wahlprogramm der Grünen. Sind damit also älter als so manches Gammelfleisch, das die Grünen den Essern gern ersparen würden.

Doch offenbar sieht Springer die Felle von Schwarz-Gelb langsam aber sicher wegschwimmen. Sonst würde man wohl kaum ein solche derart emotional belastete Story auf Seite Eins der BILD platzieren. Nach den Enthüllungen um den Spionageskandal und der Rolle der Bundesregierung und der deutschen Behörden darin wurde es in den Augen von Springer wohl dringend Zeit, für Ablenkung zu sorgen.
Und es funktioniert. Der Deutsche hat zwar die teuersten Küchen und spart dafür beim Einkauf der Zutaten oder nimmt gleich Fertigkost, aber beim vermeintlichen Verbot von Fleisch hört für ihn der Spaß auf.

Es geht um die Wurst

Es geht um die Wurst

Die Empörung über den vermeintlichen Veggie Day sagt sehr viel über die Deutschen aus. Offensichtlich ist die große Masse nicht mehr in der Lage, hinter die Kulissen zu blicken. Das bloße Lesen oder Hören einer BILD-Schlagzeile reicht vielen aus, um sich „eine Meinung“ zu bilden. Eine manipulierbare, steuerbare, uninformierte Masse. BILD, BamS und Glotze sind noch immer die wichtigsten Werkzeuge zum Regieren.
Daß diese Schlagzeile auch noch hundertfach von anderen Medien übernommen und als Wahrheit verkauft wurde, macht diesen Vorgang umso schlimmer.

Und so poltert sie los, die deutsche Volksseele, ohne auch nur ansatzweise zu wissen, worum es wirklich geht. Wahlprogramme liest heutzutage niemand mehr. Den PIRATEN wurde noch vor wenigen Monaten angelastet, daß sie kein Wahlprogramm hätten. Das stimmte zwar nicht, machte sie aber trotzdem unwählbar. Man fragt sich nur staunend: Warum? Wenn doch niemand ein Programm je zur Hand nimmt. Der deutsche Wähler ist ganz offensichtlich schizophren.

Man hätte also wissen können, daß die Grünen seit Jahren für mehr fleischlose Ernährung eintreten. Und man kann dies sogar begrüßen, denn die Massentierhaltung ist ein echter Klimakiller und -noch viel schlimmer- ein Verbrechen an der Schöpfung. Deren Schutz ist christliche Aufgabe. Und den Erhalt der christlichen Werte haben sich doch konservative Parteien wie CDU und CSU eigentlich zur Aufgabe gemacht. Steht sogar im Wahlprogramm. Aber das liest ja niemand, nicht mal die Parteimitglieder selbst.

Anzeige


banner