Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Auswandern mit der Green Card

Jetzt die offizielle GreenCard-Lotterie der USA nutzen.

Die Green Card der USA, die übrigens gar nicht wirklich grün aussieht, ist die Chance, um dauerhaft in den USA leben zu können. Jedes Jahr veranstaltet die amerikanische Regierung die Green Card Lotterie, die es 55.000 Personen ermöglicht, in den Vereinigten Staaten zu leben, zu arbeiten oder zu studieren.

Anzeige

Als Gewinner einer Green Card bekommt man das zeitlich unbeschränkte Aufenthalts- und Arbeitsrecht für die USA für sich und seine Familie. Die Green Card berechtigt zur Einwanderung, die man dann auch in einer gewissen Frist durchgeführt haben sollte, sonst kann die Erlaubnis auch wieder entzogen werden.
Wer also bei der Green Card Lotterie mitmacht, der sollte sich mit dem Thema Auswanderung schon hinreichend auseinander gesetzt haben und auch seine Familie eingeweiht haben. Denn bei unverheirateten Paaren gilt die Green Card nur für den Gewinner selbst. Will die Familie mit in die USA, müssen noch schnell die Heiratsglocken läuten, bevor man zum ersten Termin in der amerikanische Botschaft am Pariser Platz in Berlin erscheint. Spiegel.de berichtet über einen Greencard Gewinner, dem genau das passiert ist. Heute lebt er mit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau in New York.

Auch er hat die relativ unkomplizierte Anmeldung zur Green Card Lotterie genutzt. Wenn man in Deutschland geboren ist und über 2 Jahre Arbeitserfahrung in einem Ausbildungsberuf oder die Hochschulreife verfügt, sprich erfolgreich ein Gymnasium besucht hat, dann ist man berechtigt, sich bei dem Green Card Lotterie Programm zu bewerben. Diese Bewerbung muß elektronisch erfolgen. Die Teilnahme selbst ist kostenlos. Bewirbt man sich über eine Agentur, dann kann diese für ihren Service, wie Ausfüllhilfe, Überprüfung der Daten oder allgemeine Hilfestellung, natürlich Gebühren verlangen.

Hat man sich für die Lotterie beworben, kann eine gewisse Zeit ins Land gehen, bis man -wenn man Glück hat- eine Benachrichtigung erhält, daß man gewonnen hat. Das bedeutet aber noch nicht, daß man nun in die USA auswandern kann. Erst wenn man auch eine Einladung zu einem Gespräch in die amerikanische Botschaft erhält und dabei alles glatt geht, dann kann man fest damit rechnen, die ersehnte Green Card tatsächlich in den Händen zu halten. Danach hat man noch einige Monate Zeit, bis man endgültig seine Auswanderung umgesetzt haben muß. Dann stehen einem alle Türen offen, für ein Leben in den USA.

Dieses Lotterie-Verfahren läuft in den USA seit 1990. Jedes Jahr werden so über 50.000 dringend benötigte Fachkräfte ins Land geholt. Für viele Menschen ist die Lotterie der einzig mögliche Weg, in die USA zu kommen, um dort dauerhaft zu leben. Die anderen möglichen Visa-Arten sind an so spezielle Voraussetzungen gekoppelt, wie Festanstellung, besondere Fähigkeiten, Akademiker, kirchlicher Arbeitgeber, Verwandte oder Investitionen, die die meisten Bewerber nicht erfüllen könnten.

Der Bundestag hat gerade in dieser Woche ein ähnliches Programm beschlossen. Die „Blaue Karte“ soll dafür sorgen , daß Fachkräfte aus Drittländern außerhalb der EU den Weg nach Deutschland finden. Allerdings sind die Bedingungen, die an mögliche Einwanderer gestellt werden, erheblich. Sie müssen über einen Hochschulabschluß und zusätzlich einen Arbeitsvertrag verfügen, der ein Jahresgehalt von mindestens 44.800 EUR verspricht. In bestimmten Berufen liegt die Gehaltsschwelle bei 35.000 EUR im Jahr. Ein Lotterie-Verfahren wird es nicht geben.
Ob Deutschland mit der Blue Card ähnlich erfolgreich wie die USA Fachkräfte anlocken kann, wird erst die Zukunft zeigen. Ähnliche Versuche sind in der Vergangenheit immer wieder gescheitert.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 22.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner