Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Wahl-Werbung – Suchbild

Manche Wahl-Werbung hinterläßt nichts als Fragen

Anzeige

Für welche Partei mag wohl dieser junge Politiker bei der niedersächsischen Kommunalwahl antreten? Er will in den Gemeinderat und in den Kreistag, so viel steht fest. Für beide Ämter steht er auf Liste 3, wenn auch auf unterschiedlichen Plätzen.

Für wen er da im Gemeinde- und Kreistag sitzen will, ist dagegen nicht so einfach zu erkennen. Nichts auf diesem Flyer deutet auf eine der bekannten Parteien hin. Kein Logo, kein Schriftzug, keine bekannten Farben. Dazu gibt es allgemeine politische Aussagen, natürlich ohne allzu konkret zu werden.

Erst nach ganz genauem Betrachten des Flyers kommt man dahinter:

Wahl-Werbung

Wahl-Werbung (Pfeil und Fragezeichen eingefügt)

Ganz klein und nur auf der Außenseite des Flyers steht am äußersten unteren Rand dieser Schriftzug: „Liste 3 – FDP“. Wo ist das FDP-Logo, wo die typische Gelb/Blau-Kombi bei Schrift und Hintergrund?

Die FDP muß offensichtlich bereits so dermaßen am Ende sein, daß sich nicht einmal mehr die eigenen Kandidaten trauen, offen als FDP Politiker aufzutreten. Oder will man ganz bewußt davon ablenken, für wen hier jemand kandidiert, weil man genau weiß, daß „die FDP als Marke generell verschissen hat“, wie sich der schleswig-holsteinische FDP-Landtagsfraktionsvorsitzende Kubicki nach dem FDP-Debakel bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern geäußert hat?

Fragen über Fragen. Doch eins steht fest: Offene, ehrliche Wahlwerbung sieht anders aus.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 25.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner