Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Juke soll iTunes Konkurrenz machen

MediaMarkt und Saturn greifen Apple an.

Anzeige

Ab heute ist Juke online, die Musikplattform der Metrotochter Media-Saturn. Mit Juke will auch Metro im lukrativen Internet-Musik-Markt mitverdienen. Apples iTunes, das im letzten Quartal mehr als 1 Mrd. EUR umgesetzthat, bekommt damit weitere Konkurrenz. Und diesmal eine, die durchaus ernst zu nehmen ist.

Bei Juke kann der Kunde aus 13 Millionen Titeln aus der Rechtekiste der großen Label, wie Sony und Warner Music, auswählen. Doch anders als bei Apples iTunes werden die Songs nicht einzeln verkauft, sondern der Kunde erwirbt ein Abo. Das Monatsabo kostet 9,99 EUR. Dafür kann er bei Apple gerade mal 10 Songs herunterladen. Die Juke-Songs können allerdings nur solange angehört werden, wie ein bezahltes Abo besteht.

Mal sehen wieviele Marktanteile von Media-Saturn gewonnen werden können. Sollte Juke wirlich eine unübersehbare Größe erreichen, dann wird Apple wohl reagieren müssen. iTunes ist eine der wichtigsten Einnahmequellen von Apple und dieses Geschäft werden die Kalifornier sich ungern kaputt machen lassen. Ob es dann zu Preissenkungen kommen wird, bleibt abzuwarten. Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

Quelle: Handelsblatt

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner