Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Macht Silvana Koch-Mehrin den Guttenberg?

Hat auch Silvana Koch-Mehrin bei ihrer Doktorarbeit abgeschrieben?

Anzeige

Silva Koch-Mehrin (FDP) hat einen Doktor-Titel. Zumindest noch. Die Internetgemeinde hat die Untersuchungen aufgenommen.

Das ist alles nur geklaut. Das ist alles gar nicht meine. Das ist alles nur geklaut und gestohlen, nur gezogen und geraubt, tschuldigung das hab ich mir erlaubt!

So sangen Die Prinzen bereits im Jahre 1993. Ob sie damals an Doktorabeiten dachten, als sie den Song schrieben, ist nicht bisher nicht bekannt. Nun scheinen sich die Fälle der abgeschriebenen Doktorarbeiten aber zu häufen. Aktuell geht es um Silvana Koch-Mehrin.

Der „Shooting-Star“ der FDP im Europäischen Parlament, der bisher eher durch Abwesenheit in eben jenem Parlament und durch außergewöhnliche Rechenkünste und totale Ahnungslosigkeit beim Thema Finanzen und Staatsverschuldung aufgefallen ist, scheint nun komplett die Umlaufbahn zu verlassen.

Im Juli 2009 hatte Koch-Mehrin von ihren Kollegen im Europa-Parlament bei der Wahl zur Vize-Präsidentin einen Denkzettel erhalten. Erst im 3. Wahlgang erhielt sie die notwendige Stimmenanzahl, um doch noch Vizeparlamentspräsidentin zu werden. Normalerweise ist solch eine Wahl eine reine Formsache und nach dem 1. Wahlgang erledigt. Doch Silvana Koch-Mehrin war im Parlament vorallem durch Abwesenheit und große Klappe aufgefallen. Parlamentskollegen, die daran öffentlich Kritik übten, wollte Koch-Mehrin mit rechtlichen Schritten mundtot machen. Dafür erhielt sie bei der Wahl die Quittung.

Beim Thema Finanzen und Staatsverschuldung fiel Koch-Mehrin in der ARD-Sendung „hart aber fair“ durch totale Ahnungslosigkeit auf. Als es darum ging abzuschätzen, um wieviel Euro die Staatsverschuldung Deutschlands während der 75-minütigen Sendung zugelegt hat, nannte sie die unglaubliche Zahl von 6.000 EUR. Richtig wäre ein Verschuldungszuwachs von ca. 20 Mio. EUR gewesen. Eindrucksvoller konnte sie nicht selbst entlarven.

Nun ist ihre Doktorarbeit im Mittelpunkt der Kritik. Im Jahre 2000 reichte sie an der philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg ihre Dissertation ein. Darin behandelt sie über 227 Seiten das Thema „Lateinische Münzunion“. Im 19. Jahrhundert hatten sich 5 Länder in Europa zu einer Währungsgemeinschaft zusammengeschlossen. Diese Währungsunion vergleicht sie mit der heutigen Euro-Zone.
Die Doktorarbeit wurde 2001 veröffentlicht und erhielt die Note  „cum laude“, „gut“.

Nach ersten Nachforschungen von Plagiatsjägern soll die Arbeit allerdings Textstellen enthalten, deren Quellen nicht korrekt angegeben wurden. Genau wie beim ExVerteidigungsminsiter zu Guttenberg. Der mußte nach der Plagiats-Affäre um seine Doktorarbeit im März 2011 von seinem Ministerposten zurücktreten.
Koch-Mehrin soll in ihrer Arbeit sowohl einzelne Sätze als auch ganze Textpassagen nicht korrekt dokumentiert haben. Auf der Seite VroniPlag Wiki, auf der unter anderem  auch die Doktorarbeit von Veronica Saß, der Tochter von Bayerns ExMinisterpräsident Stoiber, untersucht wird, werden bisher rund 20 Textstellen als „Plagiat gefunden und verifiziert“ aufgelistet. Bei weiteren Textstellen besteht der Plagiats-Verdacht.

Die Uni Heidelberg will nun die Vorwürfe prüfen. Wie die Pressesprecherin der Uni erklärt, will man diesen Vorgang „mit großem Druck“ klären. Der Dekan der Fakultät, der Uni-Rektor und die „Uni-Kommission zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ wurden informiert und werden sich mit der Doktorarbeit von Koch-Mehrin befassen.

Silvana Koch-Mehrin ließ über ihr Büro ausrichten, daß sie sich derzeit nicht dazu äußern werde. Zumindest in diesem Punkt macht sie anders als zu Guttenberg, der sofort alle Vorwürfe als „absurd“ bezeichnete und von sich wies.

Man darf gespannt sein, wie lange Silvan Koch-Mehrin noch dem Europaparlament angehören wird.

Quelle: SpOn

achtung Update (13.04.2011): Nun prüft auch die Staatsanwaltschaft Heidelberg. Es geht um mögliche Urheberrechtsverstöße.

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 21.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:
banner