Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Stuttgart 21: Bahn verkündet Baustopp

Die Deutsche Bahn AG legt das Projekt Stuttgart 21 vorläufig auf Eis.

Anzeige

Bis zur Konstituierung einer neuen Landesregierung in Baden-Württemberg hat die Deutsche Bahn AG einen Baustopp verhängt. Die Arbeiten am Milliarden-Projekt S21, das viele statt eines Bahnvorhabens für ein reines Immobilienprojekt halten, sollen vorerst ruhen, um weder bauliche noch auftragsmäßige Fakten zu schaffen.

Die Bahn AG will erst das konstruktive Gespräch mit der neuen BaWü-Regierung suchen, bevor man entscheidet, ob und wie man mit S21 weiter macht. Die Bahn geht allerdings davon aus, daß die bisher geschlossenen Verträge auch unter einer grün-roten Koalition weiter gelten.

Unabhängig vom Wahlausgang werde weiter am Streßtest für das Projekt S21 gearbeitet, so die Bahn. Die Durchführung dieses Streßtests war eines der Ergebnisse der Schlichtung unter Heiner Geißler im Herbst 2010. Mit diesem Test soll die Bahn beweisen, daß der dann unterirdische Bahnhof Stuttgart und die neuen Gleisverbindungen und Tunnel nach dem Umbau die versprochenen Transportleistungen auch wirklich erbringen können oder ob die Zweifel daran berechtigt sind.

Aufkleber S21-Nein

Aufkleber S21-Nein

Die Grünen in BaWü lehnen Stuttgart 21 ab. Stattdessen plädieren sie für eine Erneuerung und Verbesserung der vorhandenen Anlagen am Kopfbahnhof Stuttgart. Das Gegen-Projekt Kopfbahnhof 21 beschreibt diese Möglichkeiten, die viel kostengünstiger und effektiver als S21 sein sollen.

In einem Volksentscheid sollen die Bürger nun erstmals direkt darüber entscheiden, ob sie das Projekt Stuttgart 21 unterstützen.

Quelle: tagesschau

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 25.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Ein Kommentar

  1. Zufrieden sind die Stuttgart 21-Gegner sicher immer noch nicht.

banner