Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Umfrage: Welche Koalition wird NRW regieren?

Die Koalitionsverhandlungen in NRW werden spannend.

Anzeige

Das Ergebnis der NRW-Landtagswahl läßt eine Frage bisher unbeantwortet: Wer wird zukünftig regieren?
Nach dem Endergebnis sind mehrere Koalitionen möglich. Wobei einige Varianten jedoch nur theoretisch möglich sind. So kann man eine Jamaika-Koalition aus CDU+Grüne+FDP oder eine Ampelkoalition aus SPD+Grüne+FDP wohl schon jetzt ausschließen.
Doch das Trauerspiel in Hessen hat gezeigt, daß sich das Blatt während der Koalitionsverhandlungen und der anschließenden Wahlen zum Ministerpräsidenten schnell wieder wenden kann.

Deshalb bleibt die Frage spannend:

Welche Koalition wird in NRW regieren?

  • SPD+Grüne mit Tolerierung (10%, 22 Stimmen)
  • SPD+Grüne+Linke (62%, 142 Stimmen)
  • SPD+Grüne+FDP (5%, 12 Stimmen)
  • CDU+SPD (18%, 42 Stimmen)
  • CDU+Grüne+FDP (5%, 12 Stimmen)

Stimmen: 230

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 23.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

5 Kommentare

  1. Pingback: Endergebnis der NRW-Wahl » Koalition, Linke, Grüne, Sitze, Regierung, Mehrheit, Endergebnis, Alles » Informelles

  2. Pingback: Tweets die Umfrage: Welche Koalition wird NRW regieren? » Frage, Trauerspiel, Hessen, SPDGrüneFDP, Blatt, Koalitionsverhandlungen, Deshalb, Ministerpräsidenten » Informelles erwähnt -- Topsy.com

  3. Wer mit seinem Wahlverhalten (niedrige Wahlbeteiligung) erneut derartige Verhältnisse schafft, sollte hinterher nicht auch noch „mutmaßen“ dürfen, welche Koalition sich bildet. Hier stand die bisherige Politik der CDU, die gut war, zur Wahl und eine plötzlich als Gegenpol vorgeschobene Ruhrpottmarktschreierin, die vorher keiner kannte (was sich ja immer besonders gut macht) und alle Wähler vergessen ließ, warum sie die SPD zuletzt abstraften!!!!! Hätte ich zu entscheiden, würde ich Rüttgers vorschlagen, nicht mehr zu kanditieren, der Grünen-Vorsitzenden den Ministerposten anbieten, der FDP den stellv. Min.-Post., eine Koalition also zwischen CDU, FDP und Grünen und dann kann Frau Kraft, wenn sie genug gebrüllt hat: „Wir haben es geschafft, schwarz-gelb ist weg“, zweimal Rot sehen, Frau Wagenknecht wäre ihr sicher gewachsen.

  4. Welche Parteien es jetzt auch machen sollen, der Denkzettel vor allem für die FTP sollte jeder sehen.
    Wenn ich schon an den Westerwelle denke , das war der grösste Fehler das man den als Außenminister wählt

  5. Pingback: Rot-Grüne Minderheitsregierung in NRW » Rüttgers, Regierung, Minderheitsregierung, Wahl, Kraft, Stimmen, SPDGrüneLINKE, Linken » Informelles

banner