Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Luftraum wieder gesperrt

Wieder Luftraumschließung wegen der Aschewolke.

Anzeige

Die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull beeinträchtigt wieder den europäischen Luftverkehr. Auch in Süddeutschland. Die Flughäfen München, Memmingen und Augsburg sind zur Zeit komplett geschlossen.

Die Deutsche Flugsicherung hat wegen der hochkonzentrierten Asche in der Luft in der Umgebung von München alle Instrumenten- und auch die sonst noch möglichen Sichtflüge untersagt. Seit 15 Uhr gilt dieses Verbot. Wie lange diese Beeinträchtigungen andauern werden, kann zur Stunde niemand exakt vorhersagen. Update (22:30Uhr): Die Sperrung des süddeutschen Luftraumes wurde inzwischen wieder aufgehoben.

Die Flughäfen Stuttgart und Friedrichshafen waren ebenfalls betroffen. Dort sollte der Luftraum ab 14 Uhr für eine Stunde gesperrt werden.

Auch in anderen Ländern war der Luftverkehr an diesem Wochenende beeinträchtigt. In Norditalien, Südfrankreich und Nordspanien mußten einige Flughäfen gesperrt werden. So auch Barcelona, wo heute der spanische Formel1 Grand Prix ausgetragen wird und dementsprechend viele zusätzliche Fluggäste abgefertigt werden müssen.

Der weitere Verlauf der Wolke und die damit eintretenden Störungen in den Flugplänen durch kurzfristige Flughafensperrungen sind zur Stunde nicht absehbar. Deshalb gilt auch in Zukunft der Rat der Airlines, sich kurzfristig vor jedem Flug und vor der Fahrt zum Airport zu informieren, ob und wann die Flüge durchgeführt werden können.

Quelle: SpOn

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 20.09.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Tweets die Luftraum wieder gesperrt » Flughäfen, Stunde, München, Luftverkehr, Aschewolke, Fluggäste, Prix, Formel1 » Informelles erwähnt -- Topsy.com

banner