Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Auswertung: Umfrage zur Mondlandung

Die Umfrage der Woche ist beendet. Die Frage lautete: War die Mondlandung ein Fake?

Anzeige

Hintergrund:
Am 21. Juli 1969 war es genau 40 Jahre her, daß die Amerikaner auf dem Mond landeten. Doch es gibt viele Zweifel und Zweifler an dieser offiziellen Version der damaligen Abläufe. Viele Verschwörungstheorien existieren und halten den Amerikanern vor, die Mondlandung in einem Hollywood-Studio gedreht und so die Weltöffentlichkeit gatäuscht zu haben.

Deshalb lautete die Frage der Woche: War die Mondlandung ein Fake?

Auswertung:

49 haben an der Abstimmung teilgenommen
21 davon sind der Meinung, daß die Amis wirklich auf dem Mond waren
20 glauben den Amis kein Wort
8 ist alles egal

Man sieht also, an der Echtheit der Mondlandung scheiden sich die Geister. Jeweils ziemlich genau die Hälfte der Abstimmungsteilnehmer sind der Meinung, daß die Mondlandung gefakt bzw. echt war. Konträrer können die Meinungen nicht sein.
Man wird also auf das neue Wunderteleskop GRANTECAN auf der Kanareninsel La Palma warten müssen. Das soll ja angeblich in der Lage sein, mal einen direkten Blick auf die Apollo11-Landestelle werfen zu können.

Hier der Endstand:

War die Mondlandung von Apollo 11 ein Fake?

  • Ja (41%, 20 Stimmen)
  • Nein (43%, 21 Stimmen)
  • Mir egal (16%, 8 Stimmen)

Stimmen: 49

Dank an alle, die mit abgestimmt haben.

Quelle: Wikipedia

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

2 Kommentare

  1. Zum Glück haben wir keine wichtigeren Probleme auf dieser Welt, als darüber nachzudenken ob wir nun auf dem Mond waren oder nicht. Wir sind gerettet.

  2. Die Frage ist durchaus wichtig. Würde Sie doch bei bekannt werden der ein oder anderen Einzelheiten zu Un-/Wahrheit sicherlich das Denken und handeln einiger Einflussreicher Personen in der Welt deutlich verändern.

banner