Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Massenbesetzung des exFlughafen Tempelhof

Am morgigen Samstag ist in Berlin die Massenbesetzung des exFlughafens Tempelhof geplant.

Anzeige

flyer_tempelhof

Morgen will die Aktion „Squat Tempelhof“ den am 31.10.2008 geschlossenen Flughafen mitten im Zentrum von Berlin besetzen.
Auf der jetzt brachliegenden und von Zäunen umschlossenen Freifläche von 386 ha sollen nach dem Willen des Berliner Senats Luxuswohnungen entstehen.

Das wollen die Aktivisten verhindern. Eine Verdrängung von ganzen Bevölkerungsschichten zugunster einiger weniger Reicher soll es nicht geben.
Mit einer Massenbesetzung wollen sie sich das Gelände aneignen und besetzen. Dazu sollen die Zäune überstiegen werden. „Massenhaften zivilen Ungehorsam“ nennen das die Organisatoren.

Der Senat hat die Polizeipräsenz rund um den exFlughafen erhöht. Man will eine Besetzung mit allen Mitteln verhindern. Ob das allerdings gelingen wird, bleibt abzuwarten. Sollten wirklich die Massen in Richtung Flughafen in Bewegung kommen (man rechnet mit 10.000 Teilnehmern), dürfte es für die Polizei sehr schwierig werden, das gesamte Gelände abzuschotten.
Die Organisatoren fordern deshalb die Teilnehmer auf, der Polizei aus dem Weg zu gehen. „Nicht die Polizei ist das Ziel, sondern das Flughafen-Gelände.“
Sollte es den Aktivisten tatsächlich gelingen auf das Gelände zu kommen, dann wollen sie dort auch nicht so schnell wieder weg. Mit Schlafsäcken und Lebensmitteln ausgerüstet wollen sie auf dem Gelände übernachten.

Die Aktion „Squat Tempelhof“ ist jedensfalls schon im Vorfeld vom Gelingen ihrer Aktion überzeugt. Der Zaun, der noch rund um das Flughafen-Gelände steht, wurde schon mal bei ebay zum Verkauf angeboten, für Selbstabholer 😉

Infos zu der Aktion bei tempelhof.blogsport.de.

Quelle: Berliner Zeitung


Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 23.02.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner