Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Kiewels TV-Diät wohl bald zu Ende

ZDF-Programmdirektor Bellut will Kiewel wieder auf den Bildschirm holen.

Anzeige

Nach ihrem Schleichwerbeskandal hätte Andrea Kiewel „Reue gezeigt“ und darf nach einem knappen Jahr Zwagspause wieder vor öffentlich-rechtliche Kameras, so Bellut.
Stellt sich nur die Frage, wie diese „Reue“ aussah bzw. an welche gemeinnützige Organisation Frau Kiewel die unrechtmäßig eingesackte Kohle überwiesen hat.

Andrea Kiewel war, nachdem bekannt wurde, daß sie einen PR-Vertrag mit Weight Watchers (WW), dem Hersteller von Diät-Futter und -Philosophie, hat und für das Anpreisen der Leistungen und Produkte von WW Kohle bekommt, vom ZDF auf die Straße gesetzt wurden. Besonders auffällig wurde ihre PR-Arbeit während eines Auftritts in der Sendung „Kerner“. Selbst dem sonst wenig auffassungsbegabten Kerner fiel auf, daß Kiewel etwas zu oft die Firma WW erwähnte.

Bereits ab Mai 2009 soll Kiewel nun also wieder den „ZDF-Fernsehgarten“ moderieren, so als ob nie etwas gewesen wäre. Eine interessante Auffassung von Recht und Anstand, die der Herr Programmdirektor da an den Tag legt.
Ich hoffe, daß er dann in Zukunft auch bei GEZ-Verächtern so gnädig ist. Leider wird da mit der ganzen Härte der Gesetze versucht, jede noch so lächerlich erscheinende Gebührenpflicht durchzusetzen.

Quelle: DWDL

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner