Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Googles erstes Handy heißt T-Mobile G1

Googles erstes Handy wird T-Mobile G1 heißen.

Das Handy soll heute in New York präsentiert werden. Hergestellt wird das G1 von HTC, einem bekannten Smartphone-Produzenten. Provider wird T-Mobile USA sein.

Anzeige

Auf dem G1 läuft Googles Betriebssystem Android. Auch viele andere Google Software-Anwendungen, wie Google Maps, StreetView und ein mobiles E-Mail-Programm, werden sich selbstverständlich auf dem Handy befinden. Ob das der Sicherheit dient, bleibt dahin gestellt.
Eine der wichtigsten Applikationen ist der Android Market. Zumindest aus der Sicht von Google. Sollen doch so ein „paar Dollar“ in die Kassen des Suchmaschinenprimus kommen. Im Android Market ist es ähnlich dem Apple Store beim iPhone möglich, Programme, Spiele und Unterhaltungssoftware zu beziehen und auf seinem T-Mobile G1 zu installieren. MP3-Musiktitel kann man aus dem Angebot von Amazon gegen Gebühr downloaden.

Technisch gesehen versucht sich das G1 am BlackBerry zu orientieren. Zum großen Touchscreen gibt es eine ausklabbare Tastatur und einen Trackball. Auch verbindungsmäßig ist das G1 auf der Höhe der Zeit: GSM, GPRS, Edge, Wi-Fi und UMTS stehen zur Verfügung. Das reine Telefonieren sollte in jedem Winkel dieser Erde möglich sein, denn das G1 hat sechs(!) Frequenzbereiche.

Die Vorstellung des Handys in New York wird ab etwa 16:30 Uhr (unserer Zeit) live übertragen. Bilder vom neuen T-Mobile G1 findet man hier.

In Deutschland soll es das G1 erst im 1.Quartal 2009 geben.

Quelle: FTD

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner