Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Ebay löscht wieder unfaire Bewertungen

Ebay löscht wieder unfaire Bewertungen. Allerdings nur auf Antrag und nur zwei(!) pro Monat.

Anzeige

Seit der Umstellung des Bewertungssystems, die ebay im Mai 2008 durchgeführt hat, können nur noch Verkäufer von deren Kunden bewertet werden. So sollen schlechte Verkäufer von den Kunden selbst ausgesiebt werden.
Seitdem sind die Verkäufer jedoch auf Gedeih und Verderb den machmal entstehenden Rachegelüste ihrer Kunden ausgeliefert. Es sollen auch schon einige Kunden mit negativen Bewertungen gedroht haben, um nachträglich den Preis der Ware zu drücken. So war das mit den Bewertungen natürlich nicht gedacht. Ebay selbst stuft das aktuelle System als problematisch ein.

Verkäufer, die sich keiner Schuld bewußt sind und die abgegebene Bewertung als unfair enpfinden, blieb bislang nur der Weg über ihren Anwalt.
Seit 21.08.08 ist die Bewertungsrücknahme bei ebay wieder möglich. Allerdings nur bei gegenseitigem Einvernehmen und bei Einhaltung des „ebay Dienstweges“, d.h. Antrag fristgerecht stellen. Und das ganze auch nur zwei Mal im Monat. Wie ebay zu dieser mengenmäßigen Beschränkung kommt, bleibt deren Rätsel. Sinnervoller wäre es doch gewesen, das an der Zahl der Auktionen festzumachen. Viele Auktionen hätten dann auch mehr Bewertungsrücknahmeoptionen bedeutet.
So verärgert ebay seine Händler zusätzlich. Mit der Gängelung sind viele aber nicht mehr einverstanden und schauen sich zunehmend nach Alternativen um. Die gibt es zwar reichlich, wie z.B. Hood oder Auxion, jedoch ist deren Bekanntheitsgrad meist nicht so hoch wie bei ebay. Das bedeutet weniger potentielle Kunden für die angebotenenen Waren der Händler.
Doch das Internet ist sehr schnellebig. Hat es sich ersteinmal herumgesprochen, daß es auch noch andere Auktionsplatformen neben ebay gibt *oh Wunder* , dann werden auch die Kunden dorthin strömen. Für ebay in seiner jetzigen Form und Geschäftsgebaren sieht es dann allerdings alles andere als rosig aus.

Quelle: Spiegel

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

2 Kommentare

  1. Ebay nimmt es auch nicht sehr genau mit seinen anderen Bedingungen. Hier können selbst Powerseller oder gerade diese bedenkenlos Angebote einstellen, die leicht erkennbar gegen die ebay Grundsätze verstossen. Auf wochenlange Nachfrage wird standardisiert geantwortet. Eine Änderung erfolgt niemals. Auch nach Monaten nicht……

  2. Das ist nichts neues, aber es ist ja nicht so, dass da nicht auch jede Menge alternativer Anbieter von Onlineauktionen wären. Doch solange die Masse immer noch dahin rennt, wo die Werbung am buntesten ist, wird sich wohl nicht viel ändern.

banner