Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Vier Gehaltserhöhungen pro Jahr!

In Asien ist das kein Problem.

Anzeige

Hierzulande wäre man schon mit einer einzigen Gehaltserhöhung zufrieden, denn außer im öffentlichen Dienst und anderen großen Industrien haben die allermeisten Arbeitnehmer in den letzten Jahren statt Erhöhungen eher Gehaltskürzungen hinnehmen müssen. Der merkelsche „Auschwung“, der sowieso nur bei den Finanzämtern wegen der größten Steuererhöhungen in der Geschichte der BRD angekommen ist, geht an der in Mittelstandsbetrieben arbeitenden Bevölkerung vorbei.

In Ländern wie Indien oder China sieht die Welt dagegen anders aus: Hochqualifizierte Mitarbeiter sind kaum noch zu finden, die Löhne steigen und die Wechselbereitschaft der Mitarbeiter ist sehr groß. In den vergangenen 18 Monaten haben einige Banken die Gehälter bereits viermal angehoben. In einigen Bereichen der Bankenbranche wird in Asien inzwischen mehr gezahlt als in Europa oder USA. Gut ausgebildete Leute sind einfach zu knapp. Deshalb versuchen die Unternehmen, die Mitarbeiter an sich zu binden, über Gehaltserhöhungen oder Zusatzleistunge, wie Urlaub für die ganze Familie oder Sprachkurse.

Quelle: Financial Times Deutschland

Von solchen Zuständen kann man in Deutschland zur Zeit nur träumen. Hier regieren sozialer Kahlschlag á la Hartz IV und soziale Inkompetenz bei Unternehmern und Politik.

Das ist übrigens mein 100. Posting – Jubliläum, Sekt, gute Laune… 🙂

Anzeige

[Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 19.04.2018 / * = werbender Link (Affiliate) / Bilder von der Amazon Product Advertising API]



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner