Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

Schwacher Dollar: Cocktail-Rabatt für Amis

In Venedig, das ja sonst für seine dreiste Touristen-Abzocke bekannt ist, bekommen US-Touristen ab sofort Rabatt.
In „Harrys Bar“, in der einst schon Ernest Hemingway Stammgast war, bekommen die armen Amerikaner jetzt 20 Prozent Rabatt auf alles. Der Besitzer der Bar möchte die seit vielen Jhren treuen Stammkunden damit unterstützen.
Grund ist der schwache Kurs des US-Dollars. Deshalb können sich viele US-Amerikaner eine Europa-Reise zur Zeit kaum noch leisten.

Anzeige

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Mit dem schwachen Dollar brechen schwere Zeiten für US-Touristen an. Auslandsreisen werden zum teuren Vergnügen. Allerdings scheinen viele US-Amerikaner das Ausmaß des Verfalls der US- Währung noch nicht ganz verstanden zu haben. So waren einige von ihnen zutiefst verwundert, als Amsterdamer Wechselstuben im letzten Monat zeitweise den Umtausch von US-Dollars einstellten, weil der Wechselkurs zu instabil wurde. Daß der US-Dollar mehr und mehr seine Stellung als Leitwährung verliert, war in den Köpfen dieser Touristen noch nicht angekommen.

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner