Informelles

für Dich aus Politik und Gesellschaft.

10.000 Hamburger auf einmal bestellt

Am Samstag kam es in der McDonald’s Filiale im Berliner Ostbahnhof zu einer Massenbestellung. Rund 1.500 Jugendliche bestellten 5.000 Cheeseburger, 4.148 Hamburger und 1.206 Chickenburger.
10.715 EUR kostete die Mega-Kalorienbombe insgesamt.

Anzeige

mcdonalds.jpg

Angelockt wurden die Jugendlichen von der Sturm Crew Berlin, die zu einer bundesweit agierenden Jugendgruppe gehört, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, McDonald’s-Flilialen mit Massenbestellungen an den Rand der Leistungsfähigkeit zu bringen.
Hervorgegangen wiederum aus der Aktionsform „Flashmob“, die ihre Aktionen über das Internet plant und so für spontane Massenaufläufe sorgt. Dabei ist es das Ziel, die Umwelt durch die kurzzeitigen Aktionen nachhaltig zu irritieren und meist auch eine Botschaft rüber zu bringen.
Bei der Sturm Crew hingegen geht es nur ums Essen. Es gibt keine Botschaft, alles ist nur ein großer Spaß.
Den dürfte auch McDonald’s gehabt haben angesichts des erzielten Umsatzes. An den Rand der Leistungsfähigkeit wurde McDonald’s auch nicht gebracht, denn die Verantwortlichen vom Burgerbrater hatten von der geplanten Aktion im Internet erfahren und vorsorglich ausreichend Fleischklopse im Kühlhaus gebunkert.

Quelle: Berliner Zeitung

Anzeige



Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

banner